So wohnen Sie sicher.


Normale Fenster und Türen schützen nicht!

Die wenigsten Leute wissen, dass sich normale Fenster und Türen sehr schnell und fast geräuschlos aufhebeln lassen. Wir raten daher dringend - lassen Sie sich von einem Fachmann beraten wie es um die Widerstandskraft Ihrer Fenster und Türen bestellt ist.


Sicher wohnen Tips

Einbruchschutz lässt sich durch mechanische oder elektronische Hilfsmittel nachrüsten. Dabei stehen die folgenden Bereiche im Vordergrund:

  • Sicherung von Fenstern
  • Sicherung von Türen
  • Sicherung von Kellerfenster und Lichtschächte
  • Installation von Bewegungsmelder und Licht

Sicherheits Beratung

Die Polizei und einige Sicherheitsspezialisten bieten kostenlose Sicherheitsberatungen vor Ort an. Nutzen Sie diese Möglichkeit um sich beraten zu lassen.

 

Im Gegensatz zur Polizei können Ihnen die Sicherheitsfirmen gleichzeitig konkrete Lösungsmöglichkeiten offerieren.


Schutz Massnahmen aussen

Achten Sie darauf, dass Sie keine:

  • Pflanzen am Gebäude haben, die als Sichtschutz dienen können.
  • entfernen Sie Einstiegs- und Kletterhilfen wie z.B Leitern welche den Einstieg in oberer Stockwerke ermöglicht.

Verraten Sie Ihre Abwesenheit nicht

Verraten Sie Ihre Abwesenheit nicht durch Notizen an der Haustüre, durch Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder Mitteilungen oder Hinweisen in sozialen Netzwerken wie Facebook usw.


Informieren Sie Ihre Nachbarn

Wenn Sie für ein paar Tage abwesend sind. Bitten Sie jemanden Ihren Briefkasten von Zeit zu Zeit zu leeren und zu Ihrer Wohnung zu schauen.


Als wären Sie zu Hause

Vermitteln Sie den Eindruck als wären Sie zu Hause. Lassen Sie wenn möglich via eines Timers sobald es dunkel wird das Licht in zwei, drei Räumen brennen.


Wenn Sie zu Hause sind

Sind Sie aufmerksam. Wenn Ihnen im Quartier etwas verdächtig vorkommt melden Sie es der Polizei!