Berichten Sie über Ihrer Erlebnise und

Erfahrungen.

Schreiben Sie anonym über Ihre Erfahrungen und Ihre Gefühle im Zusammenhang mit einem Einbruch. Es hilft betroffenen enorm, wenn man weiss, dass man nicht der Einzige ist, die negative Erfahrung eines Einbruchs machen musste.

 

Ebenso kann es befreiend sein über die eigenen Erfahrungen zu schreiben.


Erfahrungs Berichte

Kommentare: 13
  • #13

    Erika Ehrismann (Freitag, 11 Oktober 2019 21:09)

    Ich und mein Ehemann haben 24.10.2016 zurück aus der Slowakei gefahren . Wir haben um Mitte Nacht bei Salzburg tanken müssen . Wir haben dort Pause gemacht auf die rastete . Mein Ehemann hat sich auf die hintere Sitz in unsere Auto hin legte . Ich wahr wach und plötzlich hat neben uns Auto mit 4 jungen Männer. Danach andere Auto hinten uns . 2 Personen haben sich bei Kofferraum ihres Autos umgezogen! Der Moment habe mein Ehemann Patrick Geweckt! Wir haben weg gefahren ! 200 km bei Lech - Baern haben wir Pause gemacht . Er hat hinten gelegen und ich habe vorne in Auto gesetzt. Wil wollten 30 Minuten Pause machen . Etwa nach 5 Minuten ein Riese Schlag auf unsere hintere schiebe und ein unbekannter maskierte Person hat rein ins Koffer eingeschaut und unsere Akten Koffer mit allen persönlichen Sachen entfern !!!! Ich habe angefangen schreien das wir überfallen worden mein Ehemann hat das garnicht richtig mitgekriegt! Er hat Geschlafen. Er ist wach geworden auf mein Schrei! Zeit denn beobachte meine Umgebung mehr als vorher . Jede fremde Auto ist für mich verdächtig ! Ich habe damals noch GmbH Firma gehabt und die Adresse wo wir wohnen !!!

  • #12

    Peter S. (Samstag, 15 Juni 2019 10:25)

    Bei uns wurde kürzlich eingebrochen. Seither fühlen wir uns nicht mehr so sicher und wohl wie zuvor ...

    Wenn man zu dem Thema im Internet sucht, stösst man auf eine interessante Studie der ETH Zürich zu diesem Thema. Wäre das ganze uns vorher bewusster gewesen, hätten wir uns nicht erst jetzt besser gegen einen Einbruch geschützt. Vielleicht führt unsere Erfahrung dazu, dass es sich jemand anders besser macht.

  • #11

    Max (Montag, 27 Mai 2019 21:35)

    Auch wir wurden bestohlen!!!!
    Schon hart, dass man denkt, dass in der Schweiz das Geld auf den Bäumen wächst. Das man hart dafür arbeiten muss, interessiert die Diebe nicht.
    Ich hoffe denen geht es auch mal so, damit sie merken, was für ein sch..... Gefühl es ist,solche mitmenschen zu haben. Respekt los und Selbstsüchtig

  • #10

    Evi K. (Montag, 20 Mai 2019 16:24)

    Auch bei uns wurde eingebrochen. Abgesehen von der unerwarteten Überraschung, war das schlimmste festzustellen, das ein für uns solch einschneidendes Ereignis für die Polizei nach 40 Minuten erledigt war.

    Wir erwarteten Hilfe beim Umgang mit der Frage, wie wir uns wieder im Haus sicher fühlen können. Das war wohl naiv.

    Uns ist heute klar, dass man sich in gewissen Bereichen des Lebens selbst die Verantwortung übernehmen muss.

  • #9

    Jasmin (Dienstag, 07 Mai 2019 08:24)

    Hallo Reto.
    Sch..... schade das ihr nicht der Polizei angerufen habt.

  • #8

    Reto (Dienstag, 07 Mai 2019 08:14)

    Auch wir hatten ungebetene Gäste ...

    Während den Ferien wurde bei uns gebrochen. Als Schutz vor Einbrecher haben wir eine Video Kamera installiert. Das System hat auch tadellos funktioniert!

    Wir konnten den Einbrechern "live" zusehen wie Sie unsere Wohnung durchsucht haben. Im Nachhinein hätten wir das besser nicht gesehen!

  • #7

    Jasmin (Sonntag, 05 Mai 2019 13:34)

    Nachtrag.:
    Hoffte auch auf psychologische Hilfe . Die meinten umziehen, leider wurde ich auch da nucht wirklich ernst genommen. Also.......
    glaubt nicht an das gute im Mensch, die meisten sind es nicht.

  • #6

    Jasmin (Sonntag, 05 Mai 2019 09:00)

    Ich lebe seit 20 Jahren in meiner Wohnung.
    Einer meiner Hausschlüssel verschwand.

    Es wurden mir so viele Dinge gestohlen. In all den Jahren.
    Ich ging nie zur Polizei.
    Als ich mal ging,reagierten sie nicht gerade freundlich. Da ich es nicht gleich merkte. Ich lies in der zwischen Zeit das Schloss auf eigene Rechnung austauschen.
    Es kamen auch immer die gleichen Entschuldigung( assi Leute ) hier hin.
    Das macht mich unglaublich traurig. Ich habe auch nie meine Versicherung benachrichtigt. Heute weiss ich , dass war ein Fehler!
    Ich kann nur raten.
    Falls Sachen auf eigenartige Weise verschwinden, hängt mal eine Kamera hin und wechselt den Haustür Schlüssel aus, sprecht mit einem Schlüsseldienst. Menschen können grausam sein. Egoistisch selbstsüchtig und krank..
    Ich fühle mich nicht mehr wohl.

  • #5

    Susanne K. (Donnerstag, 28 März 2019 09:13)

    Auch bei uns wurde vor ein paar Tagen eingebrochen. Das schlimmste daran war das der Täter offensichtlich während wir schliefen bei uns im Schlafzimmer war. Seither habe ich mühe in der Nacht ruhig schlafen zu können.

    Für die Polizei ist unser Fall leider nur tägliche Routine. Auch die Beratung konnte uns keinen wirklichen Tipp geben, wie wir uns zuverlässig schützen können. Es wär schön, wenn die Gesellschaft und die Politik das Thema ernster nehmen würde. So liegt es an den Opfern mit dem erlebten irgendwie zurecht zu kommen.

  • #4

    Max S. (Mittwoch, 20 März 2019 16:39)

    Hallo

    Bei uns wurde ebenfalls eingebrochen.

    Die Diebe nahmen viel mit und hinterliessen ein Chaos. Leider hat unser Hund nicht gebellt und die Typen von der Tat abgehalten. Wenn ich könnte würde ich das ganze aus meinem Gedächnis gerne löschen ,,,

  • #3

    M-T. Berchtold (Dienstag, 12 März 2019 11:52)

    Als wir an einem Sonntag Abend nach Hause kammen, stellten wir sofort fest, dass bei uns eingebrochen wurde.

    Die Diebe nahmen den gesamten Familienschmuck - darunter viele Erinnerungs und Erbstücke -mit. Ich mache mir heute noch Vorwürfe, dass ich den Schmuck nicht besser versteckt habe!

    Offensichtlich haben wir die Gefahr eines Einbruchs unterschätzt und nicht damit gerechnet das jemand auf die Idee kommen könnte in unser einfaches Haus einzubrechen.

    Seit diesem Tag achte ich immer darauf rechtzeitig zuhause zu sein, wenn es beginnt dunkel zu werden. Leider bringt mir das den Schmuck auch nicht mehr zurück.

  • #2

    Barbera S. (Montag, 11 März 2019 13:31)

    Bis wir vor kurzem selbst einen Einbrecher in unserem Schlafzimmer hatten, ging ich immer davon aus, dass die Gefahr für unsere Familie nicht real ist und konnte mir nicht vorstellen wie nahe ein solches Ereignis einem geht ...

    Als Opfer denkt man immer das man der einzige ist der diese Erfahrung machen musste, was das ganze irgendwie noch schlimmer macht.

    Dank meinen Recherchen im Turnverein weiss ich, dass es in unserem Dorf eine ganze Reihe von Einbrüchen in private Wohnungen gegeben hat, was mich ein wenig getröstet hat.

    Wir haben uns an eine Einbruchschutz Firma gewandt die nun unser Haus sichert und hoffen das dieser Schutz uns vor einem weiteren Einbruch bewahrt.

  • #1

    Heinz H. (Freitag, 11 Januar 2019 14:16)

    Wir wurden zwischen Weihnachten und Neujahr opfer eines Einbruchs. Speziell meine Frau hat seither Mühe sobald es zu dunkeln beginnt.

    Zur Zeit hoffen wir noch, dass wir uns irgend wann wieder zuhause so sicher wie vor dem Einbruch fühlen. Ansonsten werden wir wohl externe Hilfe suchen müssen ...

Vielen herzlichen Dank für Ihren Beitrag!